Voller RainbowPark, Punkte für alle.

Moritz May

Neben den Herren I und den Nachbarn aus Luthe waren auch unsere Herren II gegen Stadthagen II im Einsatz. Punkte gab es an diesen Wochenende für alle, denn sowohl Luthe, als auch die Mannschaft rund um Luka kam nicht über ein 3:3 hinaus.

Einen wirklich frustrierenden Tag musste Lukas Gegner erleben. Er hatte im Einzel nichts zu melden, denn Luka gewährte ihm kein einziges Spiel. Mit 6:0 und 6:0 schickte er seinen Kontrahenten Bälle sammeln. Moritz spielte an Position eins einen guten und soliden ersten Satz, konnte den Schwung nicht in den zweiten Durchgang mitnehmen und machte mehr und mehr Fehler. Das Resultat: Satzverlust und Sieg im Matchtiebreak (6:3, 2:6, 10:2). Simon ging im ersten Satz in die Verlängerung, verlor diesen allerdings mit 5:7. Der zweite Satz ging zumindest vom Ergebnis deutlicher aus (1:6). Dennoch stand er lange auf dem Platz und lieferte sich ein intensives Match mit seinem Gegner. Till hingegen kam nicht über ein 4:6 und 3:6 hinaus, was den Gästen aus Stadthagen den zweiten Matchpunkt bescherte.

Im Doppel kam Legende Frank zum Einsatz, der auf den Genuss kommen durfte mit Luka einen 6:4 und 6:4 Sieg einzufahren. Bekanntermaßen bewies er seine Reaktionsschnelligkeit und sorgte so am Netz für den ein oder anderen leckeren Volley. Moritz und Simon mussten gegen das vermeintlich schwächere Doppel ran. Nach 3:6 und 6:3 konnten sie den anschließenden Matchtiebreak nicht für sich entscheiden und verloren so mit 3:10.

Fazit: Alle Wunstorfer Mannschaften bleiben nach zwei Spieltagen ungeschlagen, Luft nach oben ist allerdings dennoch, zumindest bei den Herren. In einer Woche in Neustadt würde ein deutlicher Sieg gut tun.

(Foto: Moritz May)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.